Krankenhausseelsorge

Ein Krankenhausaufenthalt ist immer eine Ausnahmesituation. Der Alltag wird unterbrochen, Selbstverständliches steht plötzlich in Frage, Schmerz und Sorge fordern Aufmerksamkeit.

In dieser Situation kann es sein, dass ein seelsorgliches Gespräch gut tut.

Die Caritas-Klinik St. Marien wurde 1923 von Dominikanerinnen gegründet und 1925 von den Franziskanerinnen von Vöcklabruck weitergeführt. In der Tradition der Franziskanerinnen steht die Seelsorge auch heute und möchte wertschätzend für Sie da sein.

Seelsorge bedeutet in der Caritas-Klinik:
  • Zuhören
  • Miteinander schweigen
  • Im Gebet begleiten
  • Da sein
  • Auf Wunsch den Kontakt zum katholischen Priester oder einem Geistlichen einer anderen Konfession herstellen

Die Seelsorgerin der Caritas-Klinik St. Marien Sabine Kamp erreichen Sie in der Regel am Dienstag und Donnerstag ganztags, am Mittwoch halbtags telefonisch: 03381 366-350, per E-Mail: seelsorge@caritas-klinik-marien.de,oder über die Pflegekräfte auf den Stationen.